KARATE

WILLKOMMEN

In der Karateschule Uchinadi Nord praktizieren wir traditionelle Okinawa-Kampfkunst in der Tradition des Shima-Ha Shorin-Ryu Karate und des Yamanni-Ryu Kobujutsu. Die Ausübung beider Künste trainiert vor allem die Fähigkeit zur Selbstverteidigung. In diesem Sinne verstehen wir Karate und Kobujutsu als Systeme, welche die Koordinations- und Bewegungsfähigkeit des Körpers dergestalt ausbilden, dass eine angemessene Reaktion auf unerwartete Situationen jederzeit gewährleistet ist.

Vom Großmeister lernen

Unser Großmeister ist Shihan Toshihiro Oshiro (9. Dan Shima-Ha Shorin-Ryu Karate, 8. Dan Yamanni-Ryu Kobujutsu). Shihan Oshiro studiert seit über 40 Jahren die Geschichte und die Technik der traditionellen okinawischen Kampfkünste. Dazu gehören jene, die mit der Leeren Hand, Karâ Te, und solche, die mit den Waffen Sai und Bo einen vermeintlichen Angreifer zu kontrollieren suchen. Seine Kampfkunst, sein Karate-Stil, nimmt direkten Bezug auf die Lehren der alten Meister, wie Sensei Matsumura und Sensei Kushanku.

 

Back to the Roots

Damit wir immer tiefer zu den Wurzeln des Karate vordringen können, bietet Shihan Oshiro mit größter Hingabe an seine Studenten mehrmals im Jahr in unterschiedlichen Teilen Deutschlands Wochenend-Trainingslehrgänge an. Dort gibt er sein großes Wissen über die Kampfkünste bereitwillig weiter.

 

Der Lehrer

Seine Lehre wird weltweit, täglich von vielen engagierten Trainern umgesetzt und fortgeführt. Dabei spielt sein Meisterschüler, Sensei Roberto Romero (5. Dan Shima-Ha Shorin-Ryu Karate, 3. Dan Yamanni-Ryu Kobujutsu), für unser Dōjō eine herausragende Rolle. Sensei Romero ist mit den Oshiro-Dōjōs in Lüneburg, Hamburg und Stade durch eine Vielzahl von Seminaren und persönlichen Trainingseinheiten eng verbunden. Er verkörpert die Prinzipien unseres Stils mit großer Klarheit und Brillanz. Wann immer es ihm möglich ist, besucht er unsere Region, um den ausbildungsbezogenen Qualitätsanspruch der Dōjō-Leiter zu unterstützen.

 

Sensei Romero trägt die Gesamtverantwortung für die Ausbildung im Bundesgebiet. Er veranstaltet regelmäßig überregionale Lehrgänge und Fortbildungen. Darüber hinaus unterrichtet er im Rahmen der Karateschule Uchinadi Dresden Schüler aus ganz Europa auf höchstem Niveau.

Der Initiator in Norddeutschland

Der erste Karateka, welcher sich dem Shima-Ha Shorin-Ryu Karate in Norddeutschland zuwandte, war Oliver Hofmann (2. Dan Shima-Ha Shorin-Ryu, 1. Dan Yamanni-Ryu Kobujutsu, 2. Dan Shotokan). Oliver ist Begründer und Dōjō-Leiter des Oshiro-Dōjō Hamburg im HTBU (Hamburger Turngesellschaft Barmbek-Uhlenhorst). Er begleitete die Ausbildung unseres Trainers Carsten Kreher von Anfang an und vermittelt ihm bis heute in seiner sehr zugewandten Art der Lehre die komplexen Zusammenhänge des traditionellen Karate. Die Oshiro-Dōjōs Lüneburg und Hamburg arbeiten eng miteinander zusammen und bilden in Norddeutschland das wesentliche Kompetenzzentrum für Shima-Ha Shorin-Ryu Karate und Yamanni-Ryu Kobujutsu.

 

Sensei Oliver Hofmann ist Schüler von Sensei Roberto Romero. Seine mehr als 25-jährige stilübergreifende Erfahrung als Karateka kennzeichnet ihn als wesentliche Instanz für die norddeutschen Ausbildungsaktivitäten im Shima-Ha Shorin-Ryu Karate und im Yamanni-Ryu Kobujutsu.

Unser Dōjō-Leiter

Unser Dōjō-Leiter und Trainer ist Senpai Carsten Kreher (1. Dan Shima-Ha Shorin-Ryu Karate, 1. Kyu Yamanni-Ryu Kobujutsu). Er übt Shima-Ha Shorin-Ryu Karate und Kobudo seit 2009. Seit 2012 ist er Schüler von Sensei Roberto Romero, was dazu führte, dass er im selben Jahr das Lüneburger Dōjō offiziell, im Namen von Shihan Oshiro, begründen durfte. In sein Training fließen weitreichende und fundierte Erfahrungen aus seinem Beruf als Heilpraktiker und Körpertherapeut ein.

Wenn Technik zur Kunst wird


Im Shima-Ha Shorin-Ryu Karate spiegelt  sich die drastische Eleganz ursprünglicher Kampfkunst wider. In unserem Stil legen wir größten Wert auf Kihon, das ist die körperliche Grundschule im Karate, und Kata. Gerade in der Kata wird die unnachahmliche Konsequenz der eingeübten Arm- und Beintechniken deutlich. Jede Kata ist eine choreographische Kunstform für sich, die es im Detail und in ihrer Gesamtheit zu meistern gilt. Mit der Zeit gehen die Bewegungen in den Körper über, werden dort als eine Art von Muskelerinnerungen abgespeichert und stehen somit auch im normalen Lebens- und Bewegungsalltag jederzeit abrufbereit zur Verfügung. Der Übende wird nach und nach zum Karateka, jenem Menschen der Karate durch seinen Körper und durch sein Denken, im Innen und im Außen, als Lebensprinzip verwirklicht.

Karate und Gesundheit


Ist der Prozeß des Übens einmal angestoßen, erhöht sich die persönliche Gesundheit, das Körpergefühl und die Selbstsicherheit enorm. Den hohen gesundheitlichen Nutzen von Karate spiegelt die Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wider. Sie erkennt Karate als „Gesundheitssport“ für Menschen jeden Alters an. Karate, richtig ausgeführt, kann also von frühester Kindheit, bis ins hohe Alter betrieben werden. Die erlernten Techniken unterstützen dabei die Gesunderhaltung und Rehabilitation des Körpers und der Psyche effektiv und nachhaltig.

Therapeutisches Karate


Neben der Arbeit mit gesunden Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern, ist das Karate-Training mit Menschen, die an chronischen Erkrankungen des Nervensystems mit unklarem Ursprung leiden, ein weiterer Schwerpunkt unserer Schule. Dazu gehören unter anderem die Diagnosen ADS/ADHS, Burnout-Syndrom und Parkinson-Syndrom. Außerdem fördern wir den Gedanken des „Barrierefreien Trainings“ bezogen auf sehbehinderte und blinde Menschen.

In jedem Fall liegt das Hauptaugenmerk der Trainer auf der Übung und Automatisierung von körperlicher und geistiger Koordinationsfähigkeit und deren Übertragbarkeit auf Alltagssituationen.

 

KINDERTRAINING

(5 bis 7 Jahre)

Das Training dauert 60 Minuten (inkl. Umkleidezeit) und findet jeden Dienstag von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr in Lüneburg statt. Eltern dürfen gerne zuschauen.

KINDERTRAINING

(8 bis 13 Jahre)

Das Training dauert 60 Minuten (inkl. Umkleidezeit) und findet jeden Dienstag von 17.45 Uhr bis 18.45 Uhr in Lüneburg statt.  Eltern dürfen gerne zuschauen.

ERWACHSENENTRAINING

(ab 14 Jahre)

Das Training dauert 90 Minuten (inkl. Umkleidezeit) und findet jeden Dienstag von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr in Lüneburg statt. 

TRAINING FÜR HTBU

(für Mitglieder des HTBU)

Das Training dauert 90 Minuten​ (inkl. Umkleidezeit) und findet jeden Freitag von 20.30 Uhr bis 22.00 Uhr in Hamburg statt. 

KARATE-TRAINING

in den Räumen des

Aikido Dojo

 

Goseburgstraße 41

21339 Lüneburg

KARATE-TRAINING

in den Räumen des

HTBU

 

Klinikweg 10

22081 Hamburg

Training

Erwachsene

Wir üben uns in unserer körperlichen und geistigen Kondition. Dazu bedienen wir uns der Techniken (Kihon) und Formenlehre (Kata) des Shima-Ha Shorin-Ryu Karate. Jede Trainingseinheit umfasst eine Aufwärm- und Dehnungsphase, Technik- und Partnerübungen, sowie deren Übertragung auf die Kata. Das heißt auch, dass wir die Umsetzung des Erlernten gemeinsam in sicherer Trainingsumgebung anwenden.

 

Kinder

In spielerischer Art und Weise werden die jungen Karatekas in die Prinzipien des Shima-Ha Shorin-Ryu Karate eingeführt. In dieser Altersklasse stehen das gemeinsame Miteinander und der Abbau von Aggressionen durch Lauf- und Koordinationsspiele noch im Vordergrund. Gleichwohl üben auch die Kinder Kihon und Kata, allerdings frei von jedem Leistungsbezug.

Integratives Karate

Einzigartig ist unser Angebot für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 14 Jahren, die mit der ärztlich oder psychologisch diagnostizierten Verhaltensauffälligkeiten umzugehen haben.

 

Mit diesen jungen Sportinteressierten gehen wir im Training struktur- und konzentrationsfördernd um. Wie auch in der Kindergruppe, werden die Techniken unseres Karate-Stils spielerisch erlernt. Jedes Kind erfährt sich in seiner Individualität und gleichzeitig als Mitglied einer stabilen Gemeinschaft.

Das Formentraining, die Kata, steht nicht so sehr im Fokus der Trainer. Es gibt viel Spielraum dafür, das Training auf die besonderen Bedürfnisse der Gruppe und deren Tagesform anzupassen. Nach dem Training gehen die Kinder entspannter und selbstbewusster nach Hause.

 

Natürlich sind interessierte Eltern eingeladen dem Training beizuwohnen. Das unterstützt die Kinder in der Bedeutung dessen, was sie tun.

Jede Trainingseinheit wird, therapeutisch fundiert, von einem Heilpraktiker und einer Ergotherapeutin geleitet. Das ist etwas Besonderes in Deutschland.

 

Durch das Üben von Shima-Ha Shorin-Ryu Karate werden positive Veränderungen in den aufgeführten Bereichen möglich:

 

  • Verbesserung der Eigenregulation

  • Verbesserung des Körperbewusstseins

  • Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit

  • Gesteigertes Selbstbewusstsein

  • Steigerung der Bindungs- und Beziehungsfähigkeit

Lehrgänge

Über das normale Training hinaus, bieten wir, in Zusammenarbeit mit unseren befreundeten Oshiro-Dōjō in Hamburg und Stade, regelmässig Lehrgänge unter der Leitung von Sensei Roberto Romero an. Ebenso organisieren wir regelmäßig Fahrgemeinschaften, um das deutschlandweite Lehrgangsangebot unseres Großmeisters Shihan Toshihiro Oshiro nutzen zu können.

 

Lehrgänge finden an mehreren Wochenenden im Jahr statt. Die Teilnahme ist günstig und wirkt unterstützend für den persönlichen Trainingserfolg. 

Incentives

Privattraining

Bestehendes verändern, Neues begründen. Das ist einfach. Entscheiden Sie sich für ein ganz besonderes Personaltraining. Den Übungsort und die Übungszeit bestimmen Sie. Sprechen Sie uns an.

 

Die Absicht

Unsere Karateschule fördert vor allem auch den Kampfkunstgedanken. Manchmal ist es an der Zeit, das ganz Besondere in sein Leben einzulassen. Eben eine Kunst. 

Deswegen bietet Ihnen unser Haupttrainer Carsten Kreher Privatunterricht an.

 

Ihr Vorteil

Der für Sie offensichtliche Vorteil ist, dass Sie den Trainingsort, die Zeit und den Zeitrahmen bestimmen können.

 

Persönliche Freiheit

Dieses Angebot richtet sich vor allem an Menschen, die wegen anderweitiger Termine nicht in den Genuss eines qualifizierten Karatetrainings kommen würden.

 

Fachliche Kompetenz

Im Privatunterricht bringt der Trainer sein weitreichendes Wissen über Naturheilkunde und die energetischen Aspekte des Karate mit in das Training ein. Jede Übungsstunde wird absolut individuell auf Ihre Befindlichkeit und Ihren persönlichen Fortschrittsgedanken abgestimmt. Das Ziel ist Ihnen einen erweiterten Handlungsrahmen für Ihr tägliches Leben und Ihre Arbeit an die Hand zu geben. Gesteigerte Fitness und erhöhte Leistungsfähigkeit werden Sie überzeugen.

 

Vielfalt

Während des Trainings werden Ihnen neben Karate auch sehr zuträgliche Übungen aus dem Qi Gong und Tenshido-Ryû Yôga vermittelt. Alle erlernten Techniken werden in einen angemessenen Kontext zu Ihren alltäglichen Anforderungen gesetzt.  Privattraining mit Carsten Kreher ist immer auch Mentaltraining.

 

Wir können Ihnen jetzt diese Art des Trainings für die Standorte Hamburg und Lüneburg anbieten.

Teams und Gruppen

Incentive-Training bedeutet geplantes Zusammenwachsen in gemeinsamer Aktion. Es richtet sich an Projektteams und Arbeitsgruppen, für die der gemeinsame Erfolg zählt. Das Training dauert zweimal 2 Tage, die günstigerweise im Abstand von 14 Tagen stattfinden. Sprechen Sie uns an. Wir wünschen Ihnen nicht nur alles Gute, sondern wir stehen gern für Ihren Erfolg mit unserem Wissen ein.

 

Incentive-Training

Unser Incentive-Training basiert auf dem Karatestil Shima-ha Shorin-Ryu. Karate trägt den Grundgedanken höchster Effizienz jeglicher Aktion in sich. Diese Idee können Sie sich überall dort in Ihrem Unternehmen nutzbar machen, wo Menschen mit Menschen kommunizieren und arbeiten sollen. Die vermittelten Übungen erhöhen das Selbstvertrauen in die eigenen Handlungen, weil ihnen zielgerichtete Konsequenz zugrunde liegt. Ihren Mitarbeitern werden körperliche Bewegungsfertigkeiten nahe gebracht, die ein verändertes Selbstverständnis von Aufgabe und Beziehung am Arbeitsplatz vermitteln. Der Mehrwert für Ihr Unternehmen liegt auf der Hand: Strukturrelevante Handlungsweisen des Einzelnen zum Wohle seiner Gruppe.

 

Nachhaltiges Coaching durch Begleitung

Incentive-Training bietet sich auch als Coaching-Prozess für stagnierende Kommunikationsideen im Unternehmen an. Durch die Unmittelbarkeit von Bewegung, die klar auf ein Ziel gerichtet ist, bietet Karate ein hervorragendes Lernfeld, um auf ein Unternehmensziel bezogene, desorienterte Verhaltensmuster auf Mitarbeiter- und Gruppenebene aufzugreifen und zu korrigieren. Unsere Idee ist Teambildung durch Bewegung und durch das Verstehen des eigenen Handlungsrahmens. Die 25-jährige Führungserfahrung unseres Trainers Carsten Kreher bietet Ihnen Sicherheit für die innovative Neuausrichtung Ihrer Mitarbeiter.

Führungskräfte

Unser Führungskräftetraining richtet sich an Gruppen von 3 bis 14 Personen. Das Training läuft über einen Zeitraum von 5 Monaten mit einem monatlichem Blockaufwand von 2 Tagen. Die Seminartage sind Freitag und Samstag. Der Seminarort ist Lüneburg. Sprechen Sie uns an.

Alltag

Sie kennen das: Tage ausgefüllt mit dringenden Terminen. Kunden wollen beraten, Mitarbeiter wollen geführt werden. Es bleibt kaum Zeit für Sie.

 

Angebot

Wir wollen das für Sie und gemeinsam mit Ihnen verändern.

 

Konzept

Das Geheimnis liegt in der Technik einer veränderten Selbstwahrnehmung und der Übertragung neuer Verhaltensweisen in Ihren Alltag. Am Anfang der Coachingphase steht die Bestandsaufnahme. Wo stehen Sie und wo wollen Sie hin? Das individuelle Gruppentraining orientiert sich an Ihren Gestaltungsansprüchen, an Ihrem Leben als Führungskraft oder Führungsteam. Mittels gezielter Übungen aus dem Karatestil Shima-Ha Shorin-Ryu vermittelt Ihnen der Trainer ein neues Selbstverständnis Ihrer Raum- und Zeitwahrnehmung. Sie lernen sich durch Bewegung neu kennen. Das gilt sowohl für Ihren Körper als auch für Ihren Geist. Das Training wird Sie noch leistungsfähiger machen und Sie in Ihrer Zielorientierung unterstützen. Letztlich geht es darum, die bestmögliche Basis für körperliche Gesundheit zu schaffen. Denn nur wenn Sie und Ihr Führungsteam von guter Gesundheit sind, dann werden Sie auch bestmögliche Unternehmenserfolge erzielen.

 

Partner

Unser Trainer Carsten Kreher blickt auf eine 16-jährige Führungskarriere im Projekt- und Linienmanagment der Ablauforganisation mittelständischer Betriebe zurück. Seit über 12 Jahren ist er erfolgreich als Heilpraktiker in eigener Praxis und Seminarleiter tätig.  Er ist Ihr kompetenter Change-Management-Partner, wenn es sich um die Neuausrichtung Ihrer eigenen Person als Unternehmer oder Ihrer Führungsmannschaft handelt. Bessere Leistungsfähigkeit und klare Präsenz im geschäftlichen Alltag sind das erklärte Ziel.

Schule

Der Name unserer Karateschule ist auch unser Programm. Der Begriff Uchinâdi entstammt dem Wortschatz der alten „Insel-Sprachen“ Japans. Obwohl von Japan vereinnahmt, erhielten sich die umgebenden Inselreiche durch ihre gewachsenen Sprachen und Lebensweisen ihre Eigenständigkeit. Das gilt im Besonderen für die größte Insel Okinawa. Damals, wie heute.

Der Ursprung

Uchinâdi bezeichnet die „Alte Kampfkunst von Okinawa“. Im umgangssprachlichen Japanisch heißt diese Okinawa-Tê, was übersetzt „Hand(-Technik) von Okinawa“ bedeutet. Im Uchinâdi werden Freihand-Kampfkunst (Kara Tê = „Leere Hand (-Technik))“ und Waffendisziplinen gelehrt. Der Stil des Shima-Ha Shorin-Ryu Karate bildet Elemente des Okinawa-Tê in seiner traditionellen Ursprünglichkeit ab. Im Yamanni-Ryu Kobujtusu finden wir die Waffenformen des Saijutsu und des Bojutsu wieder.

 

Die Gegenwart

Das Training ist inspiriert von der Lehre unseres Großmeisters Shihan Toshihiro Oshiro und seines direkten Schülers Sensei Roberto Romero. Unser Trainer Carsten Kreher integriert in das Lernfeld von Uchinâdi Nord auch jene Elemente anderer Traditionen, die er auf seinem Lebens- und Trainingsweg kennenlernte. Dazu gehört insbesondere das Wissen um den Ki-Fluß entlang besonderer Leitbahnen im Körper, sogenannter Meridiane, als auch die Kenntnis spezifischer Vitalpunkte. Unsere Karateka erfahren ganz nebenbei im Training von energetischen Zusammenhängen, die im Körper wirksam werden, sobald eine Karate-Technik eingesetzt oder Karate-Kata ausgeführt wird. Dadurch entsteht ein enges Verhältnis zwischen Übendem und der praktizierten Übung, welches letztlich Präzision und Effizienz bei jeder körperlichen Bewegung hervorbringt.

Kosten

Der monatliche Beitrag für das Karatetraining in unserer Schule beträgt:

 

Therapeutisches Karate

Für 1 Person: 40,- €

Eine 2. Person aus einer Familie erhält einen Nachlaß von 20 % auf den Grundbeitrag. Jede weitere Person aus einer Familie erhält einen Nachlaß von 30% auf den Grundbeitrag.

 

Erwachsenentraining

40,- € monatlich

 

Kindertraining

30,- € monatlich

 

Privattraining

40,- € pro Stunde, 2er Gruppe zusamen 70,- €

 

Firmen-Incentive-Training

Auf Anfrage

 

Vereinstraining in Hamburg 

15,- € monatlich

TRAINER

Carsten Kreher

 

Er wurde 1960 geboren und befasst sich seit mehreren Jahrzehnten mit Karate und Kampfkunst. Über Jahre übte er Shotokan-Karate, den heute weltweit am weitesten verbreiteten Karate-Stil, der wettkampforientiert angelegt ist. Als junger Mann lernte er Aikido und Taek Won Do kennen und sammelte auch dort Erfahrungen. Später kamen einige Studienjahre im Chen Style Taijiquan hinzu. Heute betreibt Carsten Kreher ausschließlich japanische Kampfkünste. Dazu zählen Iaido (Schwertkampfkunst des Muso Shinden Ryu), Kobudo (Waffenformen Okinawas) und Shima-Ha Shorin-Ryu Karate. Er hält derzeit den 1. Dan Shima-Ha Shorin-Ryu Karate und den 1. Kyu Yamanni-Ryu Kobujutsu.
 

Carsten Kreher ist als niedergelassener Heilpraktiker in Hamburg und in Lüneburg tätig. In seiner Praxis arbeitet er schwerpunktmäßig mit Formen östlicher und westlicher Körpertherapie sowie mit Ohrakupunktur. Dieses Wissen fließt immer auch in seinen Unterricht an unserer Schule ein.
 

Darüber hinaus ist Carsten Kreher der vorstehende Meister des Reiki-Dōjō Hamburg und Lüneburg. Er begründete im Jahr 2001 ein kampfkunst-unterstützendes Yôga-System, Tenshido-Ryû, das in Lüneburg und Kiel von seinen direkten Schülern gelehrt wird.

CO-TRAINER

Heinke Schmidt
 

Sie ist direkte Schülerin von Carsten Kreher und beschäftigt sich seit einigen Jahren intensiv mit Kampfkunst und den asiatischen Wegen der Körperarbeit.

 

Heinke Schmidt arbeitet als Ergotherapeutin mit eigener Praxis in Lüneburg. Über die Tätigkeit in Ihrer Praxis hinaus, ist sie für die Büroorganisation in unserer Karate-Schule zuständig.

 

Heinke ist Leiterin des Reiki-Dōjō Lüneburg, und der Yôga-Schule Lüneburg. Sie hält derzeit den 3. Kyu im Shima-Ha Shorin-Ryu Karate, 5. Kyu Yamanni-Ryu und den 1. Kyu im Tenshido-Ryû.

KONTAKT

Das Dōjō in Lüneburg

Rote Straße 10

21335 Lüneburg

+49 4131 789 5773

kontakt@dojolueneburg.de